Das Wohnhaus „The Meat Factory“ wird für Marsh Architekten ähnlich wichtig sein, wie für Frank Gehry sein eigenes Wohnhaus. Es zelebriert mit Lust eine zukunftsfähige Ästhetik:

Das neue MINERGIE-A Label für Wohnbauten bewertet auch die graue Energie. Ein Glücksfall für Sanierungsvorhaben!? Oder außer gewaltigen Spesen nichts gewesen?

Im Straßenraum sind zwei Sanierungen und ein Neubau zurückhaltend eingepasst. Im Blockinneren öffnet sich der mit Wasser, Holz und Spielbereichen gestalteter Innenhof.

Schon beim ersten Durchblättern macht diese Polemik gegen WDVS Spaß. Das Cover ist mit voller Absicht so langweilig wie eben WDVS sind, wäre da nicht die Titelschrift in einem leuchtenden Pink.

Wie wird die Sanierung eines großen Wohnhauses eigentlich zukunftsfähig? Genügt es, dass der Verbrauch an grauer Energie im Vergleich zu einem Neubau minimiert ist? Das Gründerzeithaus in der Neubergenstraße 3b zeigt, was noch alles stimmen muss: …

Vielleicht wird in dem Vortrag “Ökologische Wärmedämmstoffe – eine echte Alternative?” Die Antwort gegeben. Zumindest wird es Aktuelles zu Flammschutzmitteln geben – in Polystyrol und in ökologischen Dämmstoffen.
U.a. mit Manfred Krines und Holger König (beide Arge kdR), einem Brandschutzexperten und einem Bauphysiker.
Veranstaltungsankündigung 26.04.10

36. Bausachverständigentage 2010 des renommierten Aachener Instituts für Bauschadensforschung und angewandte Bauphysik.
Hier wird tacheles geredet über…