Der vielseitige Architekt Johannes Liess packt seine Zukunft an: er zieht mit seiner Familie aufs Mecklenburger Land und baut dort eine Schule für die Kinder des fast toten Dorfs. Drei ökologische, handwerkliche Gebäude entstehen: ein Bericht über den Bau von Werkstatt und Stall in Wohnung und Gesundheit. Das Dorf wächst auch an anderen Stellen. Es lebt wieder. Schon muss es gegen alte Konventionen kämpfen. Davon läßt sich Liess nicht bremsen. Ein Zuhause für aktive Alte wird aktuell gebaut. Die Süddeutsche Zeitung findet den Artitekten gut. Taz und Oya berichten.

weitere Informationen:
Internetseite der Schule
Internetseite des Architekten